Verkehrstechnik

Seite empfehlen: Facebook XING Twitter Google+ LinkedIn

Unser Team

des Bereiches Verkehrstechnik steht für Sie gern zur Verfügung:

Ihr direkter Kontakt im Bereich Verkehrstechnik ist:

Petra Tietze p.tietze@vcdb.de

Die Nutzung moderner Technologien zur Optimierung von Verkehrsabläufen ist mehr und mehr das Gebot der Stunde. Statt Infrastruktur mit hohen Investitionskosten zu erweitern, ist die Ausnutzung vorhandener Ressourcen durch intelligente technische Lösungen eine notwendige und interessante Alternative.

 

Schwerpunkte

  • Verkehrssimulationen
  • Fahrtverlaufsanalysen
  • Verkehrstechnische Untersuchung und Planung von Lichtsignalanlagen
  • Qualitätssicherung und Verlässlichkeit im ÖPNV

Referenzprojekte

Beschleunigungskonzeption Straßenbahn der LVB

  • Schwerpunkte:  Verkehrstechnische Untersuchungen, Verkehrskonzepte, Rechnergesteuerte Betriebsleitsysteme (RBL/ITCS)

Die Straßenbahn stellt innerhalb des Stadtgebietes von Leipzig in den meisten Hauptverkehrsrelationen das Rückgrat des städtischen ÖPNV dar. Aufgabe der VCDB war es, mit der Beschleunigungskonzeption der Straßenbahn Betriebsabläufe zu stabilisieren und so Mehrbedarf zur Aufrechterhaltung des Angebotsumfangs zu vermeiden.

Konzept zur Busbeschleunigung mit dem Ziel einer verbesserten Luftqualität für den Regensburger Verkehrsverbund

  • Schwerpunkte:  Verkehrstechnische Untersuchungen, Rechnergesteuerte Betriebsleitsysteme (RBL/ITCS)

Das steigende Verkehrsaufkommen im innerstädtischen Raum führt zu einer sinkenden Reisegeschwindigkeit im Busverkehr und senkt so auch die Attraktivität des ÖPNV. Die VCDB sollte hierzu ein Konzept zur Busbeschleunigung mit verschiedenen Maßnahmen und dem Ziel der Sicherung von Attraktivität und Qualität des ÖPNV entwickeln.

Konzeptionelle Verkehrsführung während der Bauzeit zum Bauvorhaben Chemnitzer Bahnbogen

  • Schwerpunkte:  Verkehrskonzepte

Im Zuge von Modernisierungsarbeiten kommt es bei der Erneuerung von 4 Eisenbahnbrücken im Herzen der Stadt Chemnitz, die zahlreiche Straßen und Straßenbahnlinien kreuzen. Deshalb ist zur Erstellung des Verkehrsführungskonzeptes der VCDB ein besonders hoher Abstimmungsbedarf zwischen den beteiligten Parteien nötig.

Zu den Referenzen