Seite empfehlen: Facebook XING Twitter Google+ LinkedIn

Elektro-Hybrid-Busse in Esslingen offiziell übergeben

Am 15. Februar war es so weit: Der erste von insgesamt vier ...

Am 15. Februar war es so weit: Der erste von insgesamt vier Elektro-Hybrid-Bussen für den Städtischen Verkehrsbetrieb Esslingen wurde durch den Minister für Verkehr und Infrastruktur des Landes Baden-Württemberg, Winfried Hermann, feierlich übergeben.

Das Team Elektromobilität der VCDB begleitet das Projekt „Elektro-Hybrid-Bus Esslingen“ seit vier Jahren. Von der ersten Konzeptidee bis zur nun erfolgten Realisierung war die VCDB dem Städtischen Verkehrsbetrieb Esslingen ein zuverlässiger und kompetenter Partner. So wurden durch die VCDB Fördermittel des Landes und der Region Stuttgart in Höhe von 1 Mio. Euro beschafft und alle administrativen Prozesse der Förderung von der Antragstellung bis zur Nachweisführung wahrgenommen.

Zudem betreut die VCDB das Projekt in Esslingen als technischer Koordinator zwischen Verkehrsbetrieb, dem Herstellerkonsortium (Solaris / Vossloh-Kiepe) und der wissenschaftlichen Begleitung durch das Fraunhofer Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme (IVI) und die Hochschule Esslingen.

Bei den Elektro-Hybrid-Bussen handelt es sich um batteriegestützte Oberleitungsbusse, deren Traktionsenergiespeicher während der Fahrt am Oberleitungsnetz aufgeladen werden. So ist es den Fahrzeugen möglich, über das bestehende Oberleitungsnetz hinaus mehrere Kilometer rein elektrisch und lokal emissionsfrei zu fahren. Im ersten Schritt konnte so die bestehende O-Bus-Linie 101 mit der bisher konventionell betriebenen Dieselbus-Linie 113 verknüpft werden.

Eine Pressemitteilung des Ministeriums für Verkehr und Infrastruktur finden Sie hier:

https://mvi.baden-wuerttemberg.de/de/ministerium/presse/pressemitteilung/pid/minister-hermann-land-foerdert-vier-neue-elektrobusse/

Bildquelle: Ministerium für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg